Sport treiben im Fitnessstudio

Ob jung oder alt, Sport stellt den idealen Ausgleich zum oftmals anstrengenden und stressigen Alltag dar. Unabhängig von Jahres- und Tageszeiten, Mannschaftsabsprachen und sogar dem eigentlichem Wohnort stehen Fitnessstudios für jeden Trainingstyp zur Verfügung. Das Angebot ist groß und die mit dem Aerobic- Boom in den 80er Jahren gegründeten Studios sind mit den heutigen Fitnessstudios kaum mehr zu vergleichen. Neben dem Basisangebot des Kraft- und Ausdauertrainings sind die Gymnastikkurse v.a. der Trendsportarten wie Yoga, Spinning und TaeBo sehr gefragte Fitnesseinheiten.

Wer sich hierfür interessiert kann nach einem ersten Beratungsgespräch, in dem die persönlichen Trainingsziele besprochen wurden, auch gleich den individuell abgestimmten Trainingsplan in den Händen halten. Die Einweisung in das Studio und deren Geräte kann beginnen.

Die Wahl des richtigen Fitnessstudios richtet sich nun in erster Linie eben nach dem oben genannten Trainingsziel, des daraus resultierenden Eifers und das zur Verfügung stehende Budget.

Die Bandbreite reicht vom Diskounter- Fitnessstudio bis hin zur Wellness- Oase mit angrenzendem Fitnessbereich. Die Fitnessketten, die vielerorts mehrere Filialen zugleich haben, bieten reduzierten Service zu kleinen Preisen an. Wer hinsichtlich des Services und auch dem Ambiente etwas anspruchsvoller ist, dem sei ein Fitnessstudio mit umfangreichem Angebot angeraten. Neben ausgebildetem Personal, wird hier oftmals mit isotonischen Getränken, Kinderbetreuung und Beauty & Wellness- Angeboten geworben. Der Kunde wird rundum versorgt und ihm bei Bedarf auch ein Personal Trainer zur Seite gestellt.

Von dem Image, sich mindestens ein bis zwei Jahre an ein Studio binden zu müssen, versucht man sich zu distanzieren. So werden neben den typischen Verträgen oft auch Zehnerkarten, Sonderkonditionen und Workout- Wochen angeboten.

Eine gute Alternative zu allgemein öffentlichen Fitnessstudios, stellen firmeninterne oder auch Studios in Sportvereinen dar. Der Zugang zu weiteren Sportarten ist möglich und die Jahresgebühr wird nur einmal fällig.

Die Bandbreite ist also groß. Doch die Entscheidung etwas Sport zu treiben, wird auch jedermann das Richtige finden lassen.

Wer selbst regelmäßig das Fitnessstudio besucht weiß, dass man während des Trainings enorm viel Flüssigkeit verliert. Zwar kann man sich jederzeit selbst etwas zu trinken mitbringen, viele Studios bieten aber auch eine sogenannte Getränkeflatrate an. Für eine solche zahlt man einmal im Monat einen festgelegten Betrag und darf so viel trinken wie man möchte. Da die Getränke meist auch die für den Sport benötigten Mineralien enthalten, kann dies eine lohnenswerte Investition sein.

Unser Leben wird zunehmend von Fitness & Beauty begleitet. Wenn man heute durch die Stadt läuft, entdeckt man zum einen viele Nagelstudios, wo sich Frau das passende Fingernägel Design zulegen kann, aber zum anderen gibt es immer mehr Fitnessstudios, die mit günstigen Mitgliedschaften und einem vielseitigen Angebot locken. Dabei spielt es keine Rolle, ob man lieber an den Geräten oder in den Kursen trainieren oder nur in der Sauna relaxen will.


Weitere Beiträge

Der Weg zum eigenen Fitnessstudio

... Insgesamt ist der Weg zum eigenen Fitnessstudio wie bei jeder Geschäftsidee lang und anstrengend. Aber im Nachhinein lohnt weiterlesen

Personal Trainer

... Preis eines Personal Trainers liegt in Deutschland zwischen 80 und 150 Euro pro Stunde. Wem das weiterlesen

Cardio Training

... Training zu optimieren, sollten Sie bei Durchführung der verschiedenen Trainingseinheiten jedoch diverse Faktoren beachten. Diesbezüglich sollte die richtige Mindest- bzw. Höchstbelastung, weiterlesen